AKTUELL / RÜCKBLICK

randlos
KunstMusikTanzWoche
vom 12. bis 15. Juni 2024
in der Bandfabrik / Kultur am Rand e.V.
Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

Logo randlos von Birgit Pardun
Kunstgruppe randlos, Foto: Bert Koepchen

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Bandfabrik formierte sich die Kunstgruppe randlos,
bestehend aus Petra Mohr, Birgit Pardun, Kirsten Rönfeldt und Andreas M. Wiese.
Im Rahmen der Kunstwoche werden die üblichen Formate von Ausstellungen, Konzerten oder Lesungen
interdisziplinär und partizipativ aufgebrochen.
Weitere eingeladene Künstler*innen sind: Sophia Otto, Carolin Pook, Narumi Saso,
Kai Fobbe, Maik Ollhoff, Dietrich Rauschtenberger und Wolfgang Suchner.
Erstmals überschneiden sich in dieser besonderen Konstellation die Arbeitsfelder
der verschiedenen Akteure aus den Bereichen Musik, Tanz, Literatur, Malerei, Grafik und Installation.

12. bis 14. Juni von 11 bis 18 Uhr: artwork in progress, Besucher*innen willkommen.
15. Juni: Finale KunstMusikTanzSchau ab 17 Uhr, Eintritt ist immer frei.

Siehe auch randlos-kunstgruppe.de und instagram.com/randloskunstgruppe

EIFELSCHNITTCHEN
Ausstellungseröffnung am Samstag, 16. März 2024, 15 bis 18 Uhr

Galerie Peter Lethert
Wertherstraße 6
53902 Bad Münsterteifel

Geöffnet samstags 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung (0171 5213405 / info@galerielethert.de),
bis 30. Juni 2024

EIFELSCHNITTCHEN 5, 90cm x 70cm, 2023

HURRA, DIE BÖRSENAKTIE IST DA!
Zum ihrem 50. Geburtstag am 8.11.2024 gibt die börse in Wuppertal zum ersten Mal eine Aktie heraus. Aber es wäre eben nicht die börse, wenn die Aktie nur aus einem profanen Stück Papier bestände. Der Bildhauer Eckehard Lowisch und Andreas M. Wiese haben zusammen ein Kunstwerk entwickelt: eine kleine Skulptur, eine kongeniale Verpackung sowie einen Anteilsschein in jeweils einzigartiger Farbgebung, der den/die Besitzer:in zum freien Eintritt der Gala zum Abschluss des Festivaljahres am 8.11.2024 berechtigt .
Die Skulptur „Wolkenburg 100“ von Eckehard Lowisch besteht aus Gussstein mit Sandsteinbeischlag (original aus der Sandsteinfassade der börse) und Marmor. Die börsenaktie wird angeboten als Multiple mit Schachtel und Anteilsschein, signiert und nummeriert in einer Auflage von 200 Stück zum Preis von je 200 Euro, zu erwerben unter aktie@dieboerse-wtal.de.

„Wolkenburg 100“ von E. Lowisch, Schachtel designt von A. M. Wiese
Die börsenaktie (Muster), entworfen von A. M. Wiese
börsenaktien in jeweils einzigartiger Farbgebung
börse-Geschäftsführer Lukas Hegemann signiert die börsenaktien
Schachteln signiert und nummeriert von Lowisch und Wiese
Lowisch und Wiese verpacken die börsenaktien (Foto: Tine Lowisch)

Bier nach Vier_Treffen, Austausch & Kultur
am 2. Dezember 2023, 16:00 bis 19:00 Uhr
CoWerk 18, Alarichstr. 18, 42281 Wuppertal

Vernissage non-place in between von Kayo Goede
Soundlistening mit Jana Trautmann
Ausstellungsstücke Circular ART von Andrea Raak
Gemälde Das karierte Telefon von Andreas M. Wiese und Fotos von Ralf Silberkuhl
Fotoausstellung Zwischenwelten von Agata Stoltmann
Film- und Videoinstallationen (Francisca Poças / Stephane Tasse / Carolin Eckner & Marla Kirchner / TANZRAUSCHEN)

www.cowerk18.de

DAS WEGPROJEKT
Ausstellungseröffnung im Neuen Kunstverein Wuppertal
am Freitag, 24. November 2023 um 19:00 Uhr

Ein Kunstprojekt von Ike Vogt zum Roman „Anthologie des Wassers“ von Anne Carson
mit 74 Künstler*innen und 105 Positionen

Eröffnung im Kunstverein
Ike Vogt mit Günter Golinski
Katalog (KWR-Produktion)
Video „Ich muss Ike anrufen“ von A. M. Wiese
Screenshot aus „Ich muss Ike Anrufen“

Bis 20. Januar 2024

Neuer Kunstverein Wuppertal
Hofaue 51
42103 Wuppertal
neuer-kunstverein-wuppertal.de

OFFENES ATELIER 2023
Am Samstag, den 21. Oktober von 14 bis 20 Uhr
und am Sonntag, den 22. Oktober von 12 bis 20 Uhr
in der Ritterstraße 62-64, 42285 Wuppertal

Standortplan: Ritterstraße 62-64

DAS WURDE AUCH ZEIT – zweiter Termin
Ausstellungseröffnung mit Werken von Andreas M. Wiese

Mittwoch, 13. September 19:00 Uhr, Einlass ab 18:45 Uhr
Gesellschaft Concordia 1801 e. V., Werth 48, 42275 Wuppertal

Danach ab 19:30 Uhr TalTalk mit den Gästen
Dr. Birgitta Wolff, Heike Fink, Claus Wilcke und Peter Nocke
Einlass nur mit Ticket!

THE CHEQUERED PHONE – DAS KARIERTE TELEFON
Ein Crossover-Art-Project von Francisca und Camila Poças und Andreas M. Wiese

Performance am 5. September 2023, 19:30 Uhr
in der Tanz Station im Bahnhof Wuppertal-Barmen

Fotos von Andrea Raak und Klaus Mohr, ausführliche Dokumentation hier: das-karierte-telefon

WASSER
Knappheit oder Fülle? Wasser als künstlerische Idee und Material

Ausstellungseröffnung am Samstag, 19. August 2023 14:00 Uhr
im Kunst- und Kulturverein Alte Schule Baruth
Walter Rathenau Platz 5, 15837 Baruth

Ausstellung vom 20. August bis 10. September
geöffnet Samstags und Sonntags 11:00 bis 18:00 Uhr

Mit: Joschi Baudach und Dietmar Brandt, Frauke Berg, Jana Debrodt, Astrid Drechsler,
Nora Fuchs, Oliver Gather, Katrin Günther, Gisela Kleinlein, Renate Löbbecke, Kevin Lüdicke,
Christian Andreas Müller, Silke Panknin, Martin Pfahler, Sandro Porcu, Sandra Schindler,
Dirk Skreber, Jan Trinkaus, Heinrich Weid, Andreas M. Wiese, Karsten Wittke,
Jeongkyoung Woo, Francis Zeischegg

https://www.alte-schule-baruth.de

DAS WURDE AUCH ZEIT
Ausstellungseröffnung mit Werken von Andreas M. Wiese

Samstag, 19. August 18:00 Uhr
Gesellschaft Concordia 1801 e. V., Werth 48, 42275 Wuppertal

Koma 18, Öl auf Leinwand, 40cm x 60cm , 2023

Danach ab 19:30 Benefizkonzert „Wien – New York – Paris“
mit Mirian Sabba (Sophran) und Jan M. Horstmann (Klavier)
im Rahmen des Barmer Kultursommers.
Einlass zum Konzert nur mit Ticket!

Dieses Bild habe ich nicht gemacht – Kann KI Kunst?
Einladung zu Info und Diskussion

3. Mai 2023 19:00 Uhr
die börse
Wolkenburg 100
42119 Wuppertal

Die Fragen stellt Andreas M. Wiese, Antworten von Marian Gogolka
Eintritt frei – hier noch die Ankündigung von ChatGTP:

Seid dabei, wenn wir in der spannenden Fortsetzung unserer Veranstaltungsreihe „Kann KI Kunst?“
die Welt der künstlichen Intelligenz in der Bildgenerierung erkunden!

Auf dieser Veranstaltung erwarten euch:
• Eine Einführung in die Welt der KI-„Kunst“
• Interaktive Live-Demonstrationen von KI-generierten „Kunstwerken“
• Eine Diskussion über die ethischen und künstlerischen Implikationen der Bildgenerierung durch KI

Entdeckt gemeinsam mit uns, wie künstliche Intelligenz die Art und Weise verändert,
wie wir Kunst schaffen, wahrnehmen und konsumieren. Erfahrt mehr über die Technologien
hinter KI-generierten Bildern und wie diese neue Form der Kunst sowohl Chancen
als auch Herausforderungen für Journalist:innen, Künstler:innen und Kunstliebhaber:innen bietet.

Verpasst nicht die Chance, die revolutionäre Welt der KI-generierten Kunst hautnah zu erleben
– wir freuen uns auf euch!

https://www.dieboerse-wtal.de/blog/2023/KI-Kunst-2.php



Kann/soll/muss/darf Kunst politisch sein?
5. April 2023 18:00 Uhr
Temporäres Büro für kulturellen Austausch
Rathaus Galerie Wuppertal (2. OG), Klotzbahn 5, 42105 Wuppertal

In den zunehmend angespannten und durchgeknallten Zeiten in denen wir gerade leben,
möchten wir die Rolle der Kunst im gesellschaftlichen Kontext hinterfragen.
Es diskutieren
Zara Gayk (Künstlerin), Peter Klassen (Künstler und langjähriger Kurator der Reihe Kunst in der Sparkasse),
Peter Caspary (Künstler), Andreas M. Wiese (Künstler) und Carl-Peter Buschkühle (Künstler und Beuys-Experte).

https://oaa9.jimdofree.com


Kurzportrait aus der Reihe „Wuppernachbarn“ von Thomas Seibel, 2023

(YouTube-Video DSGVO-konform eingebunden)

SHETLAND
Ausstellungseröffnung am Samstag, 11. Februar 2023, 18:00 Uhr

Finissage am Samstag, 18. März 2023 ab 15:00 Uhr – Ende offen

Galerie Friedrich + Ebert
Friedrich-Ebert-Str. 236
42117 Wuppertal

geöffnet Samstags 12:00 bis 16:00 Uhr u. n. V.
friedrichundebert.com / galerie@friedrichundebert.de / 0178 1433363

kunst kann’s
Kunstauktion am 17. November 2022
in der Kunsthalle Barmen
Geschwister-Scholl-Platz, 42275 Wuppertal

Vernissage der Ausstellung am 15. November 2022 um 18:00 Uhr
Vorbesichtigung am 16. November 2022 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Vorbesichtigung am Auktionsabend ab 18:00 Uhr

kunstkanns.de

KOMA 13, Öl auf Leinwand, 40cm x 60cm, 2021
Versteigerung in der Kunsthalle Barmen

OFFENES ATELIER 2022
Am 22. Oktober von 14 bis 20 Uhr
und am 23. Oktober von 12 bis 18 Uhr
in der Ritterstraße 62-64, 42285 Wuppertal

Standortplan: Ritterstraße 62-64

EIN GUTES GESCHÄFT, 70cm x 100cm, 2022

26 JAHRE GALERIE LETHERT
Ausstellungseröffnung am 24. September 2022, 15 bis 18 Uhr

Gruppenausstellung mit Georg Plath, Jin-Sook Chun, Vladimir Baranov,
Annette von der Bey, Joscha Bender, Nele Waldert, Robert Klümpen,
Lea Lenhart, Andrej Henze, Benjamin Nachtwey, Klaus Sievers, Jan Schüler
und Andreas M. Wiese

Galerie Peter Lethert
Wertherstraße 6
53902 Bad Münsterteifel

geöffnet samstags 15 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung. (0171 5213405)
bis 19. November 2022

DER SIXTINISCHE OKTOPUS, 50cm x 70cm, 2022

was geht*
Ausstellungseröffnung am Sonntag, 4. September 2022
11 bis 15 Uhr

Malerei und Objekte von Andreas M. Wiese

Galerie coba
Friedrich-Engels-Allee 174
42285 Wuppertal

geöffnet mittwochs 16 bis 19 Uhr
und nach Vereinbarung (0178 2935892)

Finissage: Sonntag, 2. Oktober 2022, 13 bis 16 Uhr

Ausstellungseröffnung „was geht*“am 4. 9. 2022

*schöne Frauen, schöne Autos, schöne Farben

GROSSE KUNSTAUSSTELLUNG NRW
Ausstellungseröffnung am 11. 6. 2022
Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf
Ausstellung bis 17. 7. 2022

DIE GROSSE Kunstausstellung NRW ist die größte von Künstler*innen für Künstler*innen organisierte Kunstausstellung in Deutschland. Bereits seit 1902 bietet der Verein zur Veranstaltung von Kunstausstellungen e.V. mit der Organisation dieser Ausstellung eine einzigartige Plattform für den Austausch von Künstler*innen, Kunstinteressierten und Käufer*innen. Die Werke können von den Besucher*innen ohne Beteiligung einer Galerie direkt erworben werden. Die Auswahl der teilnehmenden Künstler*innen wird aus zahlreichen Bewerbungen durch eine jährlich wechselnde Jury getroffen. Gezeigt werden Werke aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Grafik, Bildhauerei, Installation und Video.

Dienstag bis Sonntag: 11-18 Uhr
Donnerstag: 11-21 Uhr
Montag geschlossen

DER ROTE PHARAO
(Öl auf Leinwand, 54cm x 74cm, 2021)
in der Grossen (NRW-Forum)

Von draußen nach drinnen
OAA goes SSK – Große Kunstausstellung in der Glashalle der Stadtsparkasse Wuppertal
zum 200jährigen Jubiläum 

Eröffnung: 11. Mai 2022 um 19:30 Uhr
Es spricht: Gunther Wölfges

Musik: Kammerchor amici del canto, Leitung Prof. Dennis Hansel-Dinar

Sonderöffnungszeiten am 19. Mai, 2. Juni, 9. Juni und 23. Juni
jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr
(und nach telefonischer Vereinbarung: 0202 4883006 oder 0202 4885230)

Die zusätzliche Plakataktion auf den Wänden des Aussenwerbers Ströer beginnt am 6. Mai 2022.

Stadtsparkasse Wuppertal, Johannisberg 1, Eingang Glashalle, 42103 Wuppertal

Eröffnung in der Glashalle
KITSCH in der Ausstellung
Plakat an der Hoeftstraße
Der Katalog zur Ausstellung
Foto: Frank N
Gestaltung: Peter Klassen, Birgit Pardun, Frank N

art connects
Kunst aus Wuppertal zu Gast im Grafschafter Museum im Schloss Moers
Finissage am 27. 3. 2022 mit Live Music von Ralf Werner

Plakat entworfen von Andreas M. Wiese


„Offizielles Engels-Portrait“ bleibt in Wuppertal
Förderverein erwirbt Gemälde vom Wuppertaler Künstler Andreas M. Wiese

DAS OFFIZIELLE FRIEDRICH-ENGELS-PORTRÄT ZU SEINEM 200STEN GEBURTSTAG

Das Engels-Jahr 2020/21 war von einer unglaublichen Kreativität geprägt. Ob städtische Kulturträger oder freie Szene, Friedrich Engels hat niemanden kalt gelassen. Der Wuppertaler Künstler Andreas M. Wiese hat für das Engels-Jahr ein inspirierendes Engels-Portrait geschaffen. Doch nicht nur das Endprodukt überzeugt, sondern auch die konzeptionelle Idee. Das Bild wurde an verschiedenen Standorten in der Stadt präsentiert und die Betrachter hatten die Möglichkeit, sich in einem Fragebeogen zum Kunstwerk, zum Wert von Kunst und zu Friedrich Engels zu äußern. Damit ist die Kunstaktion auch zu einem wichtigen Zeitzeugnis der Wuppertaler Geschichte geworden. Es steht repräsentativ für die engagierte Bürgerbeteiligung im Engels-Jahr und für die vielgestaltigen Interpretationen, Reaktionen und Projektionen, die die historische Figur Engels in Wuppertal hervorgerufen hat. Wir freuen uns, dass unser Förderverein das Engels-Portrait für unsere Sammlung gekauft hat, und es wird einen würdigen Platz im neuen Besucherzentrum des Museums für Frühindustrialisierung finden!

Text: Museum für Industriekultur Wuppertal

https://www.mi-wuppertal.de/zh/aktuelles/news/detail/offizielles-engels-portrait-bleibt-in-wuppertal

Die Dokumentation des Projekts: EngelsPortraet.pdf

OAA goes GWG
Nach „Don‘t worry“ von Frank N und „Viel Lärm um viel“ von Birgit Pardun präsentiert Andreas M. Wiese seine „berühmten Wuppertaler“ als Großplakat (ca 4m x 14m) an der Agnes-Miegel Straße in Wuppertal.

Die berühmten Wuppertaler

Von links nach rechts:
Prof. BEN DAHL
Nobelpreisträger, hat erstmals die bergische Sturheit auf molekularer Ebene nachgewiesen und das Städtedreieck auf drei millionstel Millimeter genau vermessen.
HANNA STEINBECK
Schriftstellerin (Jenseits von Barmen). Unter dem Pseudonym JERRY COTTENBUTTER schrieb sie schmissige Krimis mit ihrem Helden Inspektor Kluse (Mord in der Mirke, Einbruch am Arrenberg).
HAITA BERG
Flugpionierin, absolvierte den ersten Nonstop-Motorflug über die Wupper (der Länge nach).
ARNOLF SCHWARZENBACHER
Schauspieler, bekannt aus Action- und Fantasyfilmen (Der Barbar vom Cothen, Thors Käshammer).
CASINO CRAISL
Rockstar (Crumbling Döps, Rush Hour on Bee Seven), jung verstorben, kennen viele schon gar nicht mehr.

Präsentation vorraussichtlich bis Mitte 2022.

https://outandabout-kunstgehtraus.jimdofree.com/

Das Originalgemälde CROSSMARKETING 3, Öl auf Leinwand, 60cm x 225cm (zweiteilig)

kunst kann’s
18. 11. 2021 Kunstauktion online

Foto: kunst kann’s

Vorbesichtigung 12. bis 14.11. 2021, Hofaue 59 (2.Etage) 42103 Wuppertal

Freitag 18:00 bis 21:00 Uhr,
Samstag 12:00 bis 16:00 Uhr,
Sonntag: 12:30 bis15:00 Uhr

kunstkanns.de

Andreas M. Wiese, KITSCH 2,
Öl/Leinwand, 60cm x 40cm, 2021

DAS SCHLOSS UND DAS LICHT
50 Jahre Schloss Lüntenbeck in neuem Licht
Eröffnung am 24.10. 2021 um 11:30 Uhr

Gruppenausstellung mit
Daria Antsiferova, Stefanie Eickmeyer, Fabian Freese, Zara Gayk, Christian v. Grumbkow, Martina Kaufmann, Andreas Komotzki, Annette Marks, Frank N., Nanny de Ruig, Oliver Sachse, Ralf Silberkuhl, Martin Smida, Michael Utz, Rupert Warren, Andreas M. Wiese

KÜNSTLERGESPRÄCH im Schloss
mit Martina Kaufmann & Andreas M. Wiese
Donnerstag, 24. 11. 2021 19:00 Uhr
An drei aufeinander folgenden Mittwochen im November lädt der Künstler Christian v. Grumbkow zu Künstlergesprächen ins Turmzimmer des Schlossrestaurants „die Lünte“ ein. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von 14 Plätzen, um Voranmeldung wird gebeten unter:
0177-7055072 oder vgrumbkow@gmail.com
Der Eintritt ist frei.

Andreas M. Wiese, Crossmarketing 1,
Öl/Leinwand, 72cm x 50cm

BENEFIZAUSSTELLUNG
zugunsten der Galerie Peter Lethert
Ausstellungseröffnung am 20. 8. 2021, 12:00 Uhr
in der Galerie Christian Lethert
Antwerpener Straße 52, 50672 Köln

Eine Verkaufsausstellung zugunsten des Galeristen Peter Lethert, dessen Galerie in Bad Münstereifel stark von der Hochwasserkatastrophe betroffen ist.
Mit Künstler*innen der Galerien Peter Lethert und Christian Lethert: Vladimir Baranov, Andrej Henze, Robert Klümpen, Lea Lenhart, Benjamin Nachtwey, Georg Plath, Jan Schüler, Annette von der Bey, Nele Waldert, Andreas M. Wiese, Jin-Sook Chun, Klaus Sievers, Joscha Bender, Jill Baroff, Rana Begum, Henrik Eiben, Fergus Feehily, Lutz Fritsch, Joe Fyfe, Roman Gysin, Imi Knoebel, Gereon Krebber, Daniel Lergon, Kai Richter, Winston Roeth, Natascha Schmitten

https://www.christianlethert.com/ausstellungen/benefiz-verkaufsausstellung/

Foto: Galerie Christian Lethert

out and about – kunst geht raus
Eine Ausstellung im öffentlichen Raum
Idee: Frank N
Konzept und Organisation: Frank N & Birgit Pardun
unterstützt durch den Außenwerber Ströer

https://outandabout-kunstgehtraus

KITSCH an der Juliusstraße
(Gelande des Solar Decathlon Europe 21/22, Juli 2021)
DAS OFFIZIELLE FRIEDRICH-ENGELS-PORTRÄT
an der Rudolfstraße (August 2020)
KITSCH Großbildschirm am Robert-Daum-Platz
(Juli 2020, Foto: OAA)
KITSCH Großbildschirm am Briller Kreuz
(Juli 2020, Foto: Petra Mohr)
KOMM ZU DEN RAUMKADETTEN an der Hochstraße (Juli 2020)
GESICHTSSTUDIE NR. 15 (Matt Bomer)
am Schwebebahnhof Westende (Mai 2020)
KITSCH am Schwebebahnhof Robert-Daum-Platz (Mai 2020)

NOTROLLEN-CHALLENGE der Börse Wuppertal
Versteigerung auf ebay bis 17. Mai 2020
https://www.dieboerse-wtal.de/notrolle/AndreasMWiese/

Wie werden wir wohl in zwei Jahren auf diese Zeit zurückschauen? Ist die Corona-Krise dann schon Geschichte? Was werden wir am deutlichsten in Erinnerung behalten? Wir wissen es noch nicht, aber für die ersten Tage der Krise in Deutschland steht bestimmt das Bild des Klopapierhamsterns.
Insofern sind die Werke, die Aufgrund unseres Aufrufs entstanden sind, adäquate Auseinandersetzungen mit einem Zeitenbruch, und neben Kunstwerken sind sie alle auch Denkmäler.
Gleichzeitig sind sie Ausdruck der Solidarität: Die Erlöse gehen zu 40% an den Solidaritätsfond für die Kulturschaffenden Wuppertals (eintopfwuppertal.de), und helfen, eine Szene zu erhalten, die wir für eine lebenswerte Gesellschaft brauchen.

Andreas M. Wiese bietet feinstes Börsenpapier mit Banderolen in edlem Jugendstil.
Vier verschiedene Motive, Auflage je zwei Stück, nummeriert und signiert
(unter Verwendung allgemeinfreier Grafiken und Gratis-Fonts).

WAS HAT DAS MIT ENGELS ZU TUN?
Ausstellungseröffnung am Freitag, 6. März 2020, 19:00 Uhr
Neuer Kunstverein Wuppertal
Hofaue 51, 42103 Wuppertal

Gruppenausstellung mit Gabriele Barzcik, Jan Czech, Zara Gayk, Christian v. Grumbkow, Gisela Kettner, Christiane Tyrell, Katja Wickert, Andreas M. Wiese und Regina Winkelströter.
Die Vielfalt der künstlerischen Positionen führte zu der Frage und damit auch zum Thema der Ausstellung: „Was hat das mit Engels zu tun?“ Von ihren Einzelpositionen ausgehend haben sich die Künstler*innen in einen prozesshaften Dialog begeben und zeigen ihre Werke in einer zusammenhängenden Rauminstallation.
Eine Veranstaltung von )) freies netz werk )) KULTUR e.V. im Rahmen von Engels2020.

neuer-kunstverein-wuppertal.de

Fritz Markt, Multiple von Andreas M. Wiese,
18 x 12 x 3 cm, Holz/Papier, Auflage 8
Ausstellungseröffnung im Kunstverein


CALL FOR PAPERS
Ausstellungseröffnung am Samstag, 7. Dezember 2019, 19:00 Uhr

mit Asemina Ates, Christian Bolte, Beatrice Cron, Diemut Schilling, Nina Fandler, Paul Diester Haebich, Melanie Höhn, Jinseok Lee, Dirk Loiberzeder, Annette Marks, Martin Rybacki, Julis Sossinka, Julia Theuring, Christiane Thomas und Andreas M. Wiese
FRIEDRICH+EBERT
Friedrich-Ebert-Str. 238, 42117 Wuppertal
Finissage am Samstag, 25. Januar 2020, 13:00 Uhr

www.friedrichundebert.de

TAG – NACHT LANDSCHAFTEN
Ausstellung im Kunst- und Kulturverein Alte Schule Baruth
Walter Rathenau Platz 5, 15837 Baruth

Eröffnung am 11. August 2019, 13:00 Uhr,
Dauer der Ausstellung: Bis 29. September

Mit Ursula Böhmer, Thomas Böing, Stefan Ettlinger, Nora Fuchs, Birgit Hampel, Stefan Höller, Ulrich Jansen, Andreas Klose, Andreas Komotzki, Stefan Lausch, Dietrich Oltmanns, Martin Pfahler, Peter Rösel, Susanne Rosin, Cordula Sauer, Axel Schmidt & Miriam Wiesel, Maria Sewcz, Peter Thol, Tessa Verder, Heinrich Weid, Andreas M. Wiese

www.alte-schule-baruth.de

WASSER
Ausstellungseröffnung am 5. Juli 2019, 19:00 Uhr.

mit Andreas M. Wiese, Christian v. Grumbkow, Markus Bollen, Michael Utz und Zara Zoe Gayk

NANAS Schlosscafé
Schloss Lüntenbeck, 42327 Wuppertal

DOCH
ZAHRA HASSANABADI, ANNETTE MARKS und ANDREAS M. WIESE

Ausstellung in der Stadtsparkasse Wuppertal,
Sparkassenforum, Islandufer 15

Eröffnung am 13. März 2019, 19:30 Uhr, es erscheint ein Katalog.

Begrüßung: Axel Jütz, Vorstand Stadtsparkasse
Einführung: Anne Rodler, Museum Kunstpalast
Musik: Matthias Goebel, Vibraphon

Dauer der Ausstellung: Bis 10. Mai 2019

Katalog zur Ausstellung.
Bilder: Annette Marx, Zahra Hassanabadi, Andreas M. Wiese
Design: Björn Ueberholz

non finito
Mitgliederausstellung im Neuen Kunstverein Wuppertal
Hofaue 51, 42103 Wuppertal

Eröffnung am, 30. 11 2018, 19:00 Uhr
Ausstellung bis 22. 12.
Es erscheint ein Katalog.

Mit Gabriele Barczik, Regina Friedrich-Körner, Philine Halstenbach, Sylvie Hauptvogel,
Andreas Komotzki, Michaela Kuhlendahl, Renate Löbbecke, Eckehard Lowisch, Annette Marks,
Petra Mohr, Andrea Raak, Cordula Sauer, Andreas M. Wiese, Regina Winkelströter

Andreas M. Wiese, unfertiges Bild mit Vorlagen

KO-OP: Kunst hilft
Eröffnung der Benefizausstellung am 23. 3. 2018

Mit 68 Künstler*innen

Galerie Kunstkomplex
Hofaue 54, 42103 Wuppertal

Die Spenden gehen in diesem Jahr nach Wuppertal und in den Kongo, und zwar an:
Alte Feuerwache Wuppertal, Gazelle pour la vie de tous Waisenheim in Rugari, F.E.P.S.I. in Butembo

https://www.kunstkomplex.net/kunst-hilft.html

Andreas M. Wiese, überarbeiteter Print von Jens Grossmann

GROSSE KUNSTAUSSTELLUNG NRW
Ausstellungseröffnung am 27. 1. 2018
Ausstellung bis 18. 2.
Museum Kunstpalast
Ehrenhof 4-5,
40479 Düsseldorf

TYLA 2 (Öl auf Leinwand, 100cm x 150cm, 2017) im Kunstpalast

DER DETROIT FAKTOR  Ein Projekt zur Kulturtrasse 2017
Eröffnung am 2. 9. 2017
Programm von 16:00 bis 24 Uhr
Ausstellung bis 24. 9.

Kunststation
Bahnstraße 16, 42327 Wuppertal

mit Kollektiv RaumZeitPiraten, Andreas M. Wiese, Michael Baudenbacher, Oliver Gather,
Heinrich Weid, Andreas Steffens, Max Christian Graeff, Michael Zeller, Eckehard Lowisch

http://www.kunststation-wuppertal.de/Ausstellungen/

CO-OP: Kunst hilft
Eröffnung der Benefizausstellung am 3. 2. 2017

Mit über 40 Künstler*innen
Galerie Kunstkomplex
Hofaue 54, 42103 Wuppertal

Alle Spenden, die mit den Bildern erzielt werden, gehen an die Alte Feuerwache Wuppertal,
um unbegleiteten Flüchtlingskindern Deutschunterricht zu ermöglichen.

https://www.kunstkomplex.net/kunst-hilft-2017.html

Andreas M. Wiese,
übermalter Print von Christian von Grumbkow