AKTUELL

DAS OFFIZIELLE FRIEDRICH-ENGELS-POTRÄT ZU SEINEM 200STEN GEBURTSTAG

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Logo-Engels-Vorschau-HP-2-1024x706.jpg.


Infos und Termine zu diesem Projekt unter Das offizielle Engels-Porträt

unterstützt von )) freies netz werk )) KULTUR fnwk.de

Gefördert von



out and about – kunst geht raus

Eine Ausstellung im öffentlichen Raum
Idee: Frank N
Konzept und Organisation: Frank N & Birgit Pardun
in Zusammenarbeit mit Sabine Bohn und Andreas Komotzki
unterstützt durch den Außenwerber Ströer
vom 30. April bis voraussichtlich Ende Juni 2020

https://outandabout-kunstgehtraus.jimdofree.com/

„Kitsch“ von Andreas M. Wiese am Schwebebahnhof Robert-Daum-Platz


NOTROLLEN-CHALLENGE der Börse Wuppertal
Versteigerung auf ebay bis 17. Mai 2020
https://www.dieboerse-wtal.de/notrolle/AndreasMWiese/

Wie werden wir wohl in zwei Jahren auf diese Zeit zurückschauen? Ist die Corona-Krise dann schon Geschichte? Was werden wir am deutlichsten in Erinnerung behalten?
Wir wissen es noch nicht, aber für die ersten Tage der Krise in Deutschland steht bestimmt das Bild des Klopapierhamsterns.
Insofern sind die Werke, die Aufgrund unseres Aufrufs entstanden sind, adäquate Auseinandersetzungen mit einem Zeitenbruch, und neben Kunstwerken sind sie alle auch Denkmäler.
Gleichzeitig sind sie Ausdruck der Solidarität:
Die Erlöse gehen zu 40% an den Solidaritätsfond für die Kulturschaffenden Wuppertals (eintopfwuppertal.de), und helfen, eine Szene zu erhalten, die wir für eine lebenswerte Gesellschaft brauchen.


Andreas M. Wiese bietet feinstes Börsenpapier mit Banderolen in edlem Jugendstil.
Vier verschiedene Motive, Auflage je zwei Stück, nummeriert und signiert (unter Verwendung allgemeinfreier Grafiken und Gratis-Fonts).


Ausstellungseröffnung: Was hat das mit Engels zu tun?
am Freitag, 6. März 2020, 19:00 Uhr
Neuer Kunstverein Wuppertal
Hofaue 51, 42103 Wuppertal

Eine Gruppenausstellung zum Engelsjahr 2020.
Mit Gabriele Barzcik, Jan Czech, Zara Gayk, Christian v. Grumbkow, Gisela Kettner, Christiane Tyrell, Katja Wickert, Andreas M. Wiese und Regina Winkelströter.
Die Vielfalt der künstlerischen Positionen führte zu der Frage und damit auch zum Thema der Ausstellung: „Was hat das mit Engels zu tun?“ Von ihren Einzelpositionen ausgehend haben sich die Künstler*innen in einen prozesshaften Dialog begeben und zeigen ihre Werke in einer zusammenhängenden Rauminstallation.

ACHTUNG: Aus gegebenem Anlass bleibt der Kunstverein vorerst bis zum 19. 4. geschlossen. Ob die Ausstellung danach nochmal geöffnet wird, steht noch nicht fest.

Eine Veranstaltung von )) freies netz werk )) KULTUR e.V. im Rahmen von Engels2020.

neuer-kunstverein-wuppertal.de



Ausstellungseröffnung: Call for Papers
am Samstag, 7. Dezember 2019, 19:00 Uhr
FRIEDRICH+EBERT
Friedrich-Ebert-Str. 238, 42117 Wuppertal
Finissage
am Samstag, 25. Januar 2020, 13:00 Uhr
www.friedrichundebert.de



WOGA – Wuppertaler Offene Galerien und Ateliers

Bei Andreas M. Wiese am
Samstag 2. 11. 14:00 bis 20:00 Uhr und
Sonntag 3. 11. 12:00 bis 18:00 Uhr
in der Ritterstraße 62 – 64
Plan

TAG – NACHT LANDSCHAFTEN
Ausstellung im Kunst + Kultur Verein Alte Schule Baruth
Walter Rathenau Platz 5, 15837 Baruth

Eröffnung am 11. August 2019, 13:00 Uhr,
Dauer der Ausstellung: Bis 29. September

Mit
Ursula Böhmer, Thomas Böing, Stefan Ettlinger, Nora Fuchs, Birgit Hampel, Stefan Höller, Ulrich Jansen, Andreas Klose, Andreas Komotzki, Stefan Lausch, Dietrich Oltmanns, Martin Pfahler, Peter Rösel, Susanne Rosin, Cordula Sauer, Axel Schmidt & Miriam Wiesel, Maria Sewcz, Peter Thol,
Tessa Verder, Heinrich Weid, Andreas M. Wiese

www.alte-schule-baruth.de



WASSER
Andreas M. Wiese, Christian v. Grumbkow, Markus Bollen,

Michael Utz und Zara Zoe Gayk
Ausstellung im NANAS Schlosscafé,
Schloss Lüntenbeck, 42327 Wuppertal

Eröffnung am 5. Juli 2019, 19:00 Uhr,
Dauer der Ausstellung: Bis 6. 10. 2019



DOCH
ZAHRA HASSANABADI, ANNETTE MARKS und ANDREAS M. WIESE
Ausstellung in der Stadtsparkasse Wuppertal,
Sparkassenforum, Islandufer 15

Eröffnung am 13. März 2019, 19:30 Uhr, es erscheint ein Katalog.
Begrüßung: Axel Jütz, Vorstand Stadtsparkasse
Einführung: Anne Rodler, Museum Kunstpalast
Musik: Matthias Goebel, Vibraphon

Dauer der Ausstellung: Bis 10. Mai 2019

Bilder: Annette Marx, Zahra Hassanabadi, Andreas M. Wiese; Design: Björn Ueberholz

MALEN MIT ÖLFARBEN – DIE SCHULE DES SEHENS
Malkurs im Studio des Von der Heydt-Museums, Wuppertal (Turmhof 8)
Die Ölfarbe mit ihrer starken Leuchtkraft und Lichtechtheit ist Thema dieses Kurses. Gemälde aus der Sammlung oder aktuellen Ausstellungen können Ausgangspunkt für ein eigenes Motiv sein. In einfachen Schritten wird der Umgang mit dem Material erarbeitet, die Entstehung eines Bildes erweist sich als Schule des Sehens. Geeignet für Anfänger und neugierige Fortgeschrittene.

Viermal dienstags von 17:30 bis 19:30 Uhr:
21. / 28. Juli und 4. / 11. August
sowie
8. / 15. / 22. / 29: September
62 .- € inkl. Material
Bitte beachten Sie, dass während des Kurses Masken- und Abstandsregeln gelten.
Eine verbindliche Anmeldung erfolgt nur beim Museum, mit mindestens fünf Teilnehmern kann ein Kurs stattfinden.
Information und Anmeldung hier: Tel. 0202/563-6630, vdh.kunstvermittlung@stadt.wuppertal.de
oder online buchen unter
http://www.von-der-heydt-museum.de/Erwachsene_Kreativ.html

Beispiele für Arbeiten von Kursteilnehmern/innen aus früheren Kursen siehe hier: Kursbilder


GRUNDKURS MALEREI
In der Bergischen VHS, Auer Schulstraße 20, Wuppertal
In einfachen Schritten gibt dieser Kurs eine Einführung in den Umgang mit Farben. Anhand eines gegenständlichen Motivs werden verschiedene Aspekte des Malens wie die Darstellung von Licht und Raum, die Wirkung von Kontrasten und die Komposition von Formen erarbeitet. Dabei entsteht nicht nur ein Bild als Resultat von Techniken und Handwerk, die Malerei erweist sich auch als Schule des Sehens und Ausdruck einer Haltung.
Bitte beachten Sie, dass während des Kurses Masken- und Abstandsregeln gelten.

6x Montags von 18:15 bis 20:30 Uhr, ab 26. 10. 2020, 59,- €
www.bergische-vhs.de