AKTUELL

Vorschau: ENGELS2020
Friedrich Engels war Vieles: Textilunternehmer, Philosoph, Kommunist, Journalist und Lebemann. Und Friedrich Engels war Wuppertaler, geboren am 28.11.1820 in Barmen. Als Geburtsstadt dieser weltberühmten Persönlichkeit möchte Wuppertal seinem Sohn Friedrich Engels zum 200. Geburtstag ein großes Veranstaltungsjahr widmen.

www.engels2020.de

Andreas M. Wiese malt zu diesem Anlass
Das offizielle Friedrich Engels-Porträt zu seinem 200sten Geburtstag.
Das Bild gibt keine Deutung vor und bietet den Betrachtern eine Projektionsfläche. Sie entscheiden aufgrund ihrer Erfahrung mit Kunst und der eigenen Vorstellung von Engels über Sinn und Bedeutung des Porträts. In einem Fragebogen werden die Meinungen dazu gesammelt.
Das Bild ist im Engelsjahr an verschiedenen Orten zu sehen. Geplant sind Besuche im Kontor 91, in der Färberei, im Loch, in Utopiastadt, in der Bergischen VHS, in der Kunststation, im Wuppertal Institut sowie zum Auftakt im Neuen Kunstverein, wo Anfang 2021 auch eine Abschlusspräsentation mit Auswertung der Fragebögen stattfinden wird.

Samstag, 1. 2. 14:00 bis 19:00 Uhr,
Sonntag, 2. 2. 14:00 bis 18:00 Uhr.
Neuer Kunstverein Wuppertal
Hofaue 52, 42103 Wuppertal

Ein Projekt von )) freies netz werk )) KULTUR
fnwk.de

Gefördert von



Ausstellungseröffnung
am Samstag, 7. Dezember 2019, 19:00 Uhr
FRIEDRICH+EBERT
Friedrich-Ebert-Str. 238, 42117 Wuppertal
Finissage
am Sonntag, 26. Januar 2020, 13:00 Uhr
www.friedrichundebert.de



WOGA – Wuppertaler Offene Galerien und Ateliers

Bei Andreas M. Wiese am
Samstag 2. 11. 14:00 bis 20:00 Uhr und
Sonntag 3. 11. 12:00 bis 18:00 Uhr
in der Ritterstraße 62 – 64
Plan

TAG – NACHT LANDSCHAFTEN
Ausstellung im Kunst + Kultur Verein Alte Schule Baruth
Walter Rathenau Platz 5, 15837 Baruth

Eröffnung am 11. August 2019, 13:00 Uhr,
Dauer der Ausstellung: Bis 29. September

Mit
Ursula Böhmer, Thomas Böing, Stefan Ettlinger, Nora Fuchs, Birgit Hampel, Stefan Höller, Ulrich Jansen, Andreas Klose, Andreas Komotzki, Stefan Lausch, Dietrich Oltmanns, Martin Pfahler, Peter Rösel, Susanne Rosin, Cordula Sauer, Axel Schmidt & Miriam Wiesel, Maria Sewcz, Peter Thol,
Tessa Verder, Heinrich Weid, Andreas M. Wiese

www.alte-schule-baruth.de



WASSER
Andreas M. Wiese, Christian v. Grumbkow, Markus Bollen,

Michael Utz und Zara Zoe Gayk
Ausstellung im NANAS Schlosscafé,
Schloss Lüntenbeck, 42327 Wuppertal

Eröffnung am 5. Juli 2019, 19:00 Uhr,
Dauer der Ausstellung: Bis 6. 10. 2019



DOCH
ZAHRA HASSANABADI, ANNETTE MARKS und ANDREAS M. WIESE
Ausstellung in der Stadtsparkasse Wuppertal,
Sparkassenforum, Islandufer 15

Eröffnung am 13. März 2019, 19:30 Uhr, es erscheint ein Katalog.
Begrüßung: Axel Jütz, Vorstand Stadtsparkasse
Einführung: Anne Rodler, Museum Kunstpalast
Musik: Matthias Goebel, Vibraphon

Dauer der Ausstellung: Bis 10. Mai 2019

Bilder: Annette Marx, Zahra Hassanabadi, Andreas M. Wiese; Design: Björn Ueberholz

MALEN MIT ÖLFARBEN – DIE SCHULE DES SEHENS
Malkurs im Studio des Von der Heydt-Museums, Wuppertal (Turmhof 8)
Die Ölfarbe mit ihrer starken Leuchtkraft und Lichtechtheit ist Thema dieses Kurses. Gemälde aus der Sammlung oder aktuellen Ausstellungen können Ausgangspunkt für ein eigenes Motiv sein. In einfachen Schritten wird der Umgang mit dem Material erarbeitet, die Entstehung eines Bildes erweist sich als Schule des Sehens. Geeignet für Anfänger und neugierige Fortgeschrittene.

Viermal dienstags von 17:30 bis 19:30 Uhr,
vorraussichtlich wieder ab 7. Januar 2020
62 .- € inkl. Material
Eine verbindliche Anmeldung erfolgt nur beim Museum, mit mindestens fünf Teilnehmern kann ein Kurs stattfinden.
Information und Anmeldung hier: Tel. 0202/563-6630, vdh.kunstvermittlung@stadt.wuppertal.de
oder online buchen unter
http://www.von-der-heydt-museum.de/Erwachsene_Kreativ.html

Beispiele für Arbeiten von Kursteilnehmern/innen aus früheren Kursen siehe hier: Kursbilder

GRUNDKURS MALEREI
In der Bergischen VHS, Auer Schulstraße 20, Wuppertal
In einfachen Schritten gibt dieser Kurs eine Einführung in den Umgang mit Farben. Anhand eines gegenständlichen Motivs werden verschiedene Aspekte des Malens wie die Darstellung von Licht und Raum, die Wirkung von Kontrasten und die Komposition von Formen erarbeitet. Dabei entsteht nicht nur ein Bild als Resultat von Techniken und Handwerk, die Malerei erweist sich auch als Schule des Sehens und Ausdruck einer Haltung.

Montags 18:45 bis 21:00 Uhr,
vorraussichtlich ab 13. 1. bis 23. 3. 2020 (10x, 98,- €)
www.bergische-vhs.de